KONTAKT

Geschäftstelle:

Ärztlicher
Kreisverband
Nürnberg

Körperschaft des
öffentlichen Rechts

Fürther Str. 115
90429 Nürnberg

Telefon:
Fax:
Email:

0911/277 499-0
0911/277 499-20
sekretariat@aekv-nuernberg.de


Geschäftszeiten:

Mo. - Di.:
Mi.:
Do. - Fr.:

10.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
10.00 - 12.00 Uhr


>>Newsletter abonnieren

Tarifverträge

Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte

Die am 01. August in Berlin verhandelten Tarifverträge für Medizinische Fachangestellte treten rückwirkend zum 1. April 2017 in Kraft.

Die Ausbildungsvergütungen steigen ebenfalls rückwirkend zum 01.04.2017 in einer ersten Stufe in allen drei Ausbildungsjahren um 30 Euro brutto monatlich, d.h. im 1. Ausbildungsjahr von derzeit 730 Euro auf 760 Euro, im 2. Ausbildungsjahr von 770 Euro auf 800 Euro, im 3. Ausbildungsjahr von 820 Euro auf 850 Euro (jeweils brutto). Ab 01.01.2018 wird zusätzlich die bisherige 13. Vergütung zu 50 % auf die monatlichen Ausbildungsvergütungen umgelegt, hieraus ergibt sich eine Steigerung von 4,17 % monatlich. Die Beträge sind auf volle Euro aufgerundet. Ab dem 01.04.2018 werden die Vergütungen nochmals um 13 Euro/16 Euro/14 Euro monatlich angehoben; dies entspricht einem durchschnittlichen Plus von 1,7 %. Sie betragen dann 805 Euro/850 Euro/900 Euro.

Es ergeben sich daher folgende Ausbildungsvergütungen:

a. Ab dem 01.04.2017 bis zum 31.12.2017:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 760,00 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 800,00 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 850,00 Euro

b. Ab dem 01.01.2018 bis zum 31.03.2018:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 792,00 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 834,00 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 886,00 Euro

c. Ab dem 01.04.2018 bis zum 31.03.2019:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 805,00 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 850,00 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 900,00 Euro

Die Gehälter werden rückwirkend zum 01.04.2017 um 2,6 % und ab dem 01.04.2018 um 2,2 % linear erhöht, jeweils bezogen auf die Tätigkeitsgruppe 1. Wegen der Umwandlung des 13. Gehalts in eine Sonderzahlung ab dem Jahr 2018 wird ab 01.01.2018 das bisherige 13. Gehalt zu 50 % auf die zwölf Monatsgehälter umgelegt. Hieraus ergibt sich eine Steigerung des Monatsgehaltes um 4,17 %. Die Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH)/Nichtärztliche Praxisassistentin ist in der Tätigkeitsgruppe IV eingruppiert.

Das Kernstück im Abschluss des Manteltarifvertrages (MTV) für Medizinische Fachangestellt/Arzthelferinnen ist die Umwandlung des bisherigen 13. Gehaltes in eine Sonderzahlung. Hierfür wurde § 12 des MTV angepasst. Das 13. Gehalt wird ab 2018 hälftig auf die 12 Monatsgehälter aufschlagen. Die andere Hälfte wird zur Sonderzahlung; deren Bezug ist erstmals an Anspruchsvoraussetzungen geknüpft. Für die Überleitung war eine Regelung zur Besitzstandswahrung aufzunehmen. - Alle anderen Bestimmungen des MTV bleiben unberührt. .

Download

Gehaltstarifvertrag für Medizinische Fachangestellte (rückwirkend gültig ab 01.04.2017)

Manteltarifvertrag für Medizinische Fachangestellte

Der neue Manteltarifvertrag enthält keine wesentlichen Änderungen. 

Download

Manteltarifvertrag rückwirkend gültig ab 01.04.2017)

Ausbildungsvertrag

Der von der Bayerischen Landesärztekammer erarbeitete Ausbildungsvertrag findet sich in aktueller Version hier (DirektlInk zur Ärztekammner):