Kalender
« Mai 2019 »
KW So Mo Di Mi Do Fr Sa
17
01
02
03
04
18
05
06
07
  • "Die Welt ist an den Massentod gewöhnt ..."
  • Abgesagt Das Kunstgelenkt
  • Psychiatrische Fortbildungsveranstaltungen
  • Ringvorlesung "Sterben, Tod und Trauer in unserer Gesellschaft"
09
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Psychosomatische Grundversorgung
19
12
  • Die Spur des Schädels
14
  • Casper und/oder Martha?
16
17
18
20
19
20
21
  • "Furchtlos und ohne Kompromiss"?
  • Kardiologie - Kollegen im Dialog
23
  • Psychosomatische Grundversorgung
25
21
26
27
28
  • Widerstand war möglich
30
31

Verwaltung

>>Termin anmelden

>>Termin bearbeiten

Ernährung und Sport mit Port

Eine interdisziplinäre Herausforderung bei Kurzdarmpatienten

Der Verlust von funktionsfähigem Darm, meist infolge einer operativen Verkürzung der Darmlänge, kann zu einem so genannten Kurzdarmsyndrom führen. Infolge der reduzierte Absorptionsfläche und verkürzten Darmpassage ist die Nährstoffaufnahme vermindert und es droht eine Mangelernährung. Der Gewichtsverlust beeinträchtigt die körperliche Leistungsfähigkeit, das Immunsystem und den klinischen Verlauf. Mittels einer frühzeitigen Ernährungstherapie in Kombination mit einer Sporttherapie kann der Ernährungs- und Muskelstatus jedoch stabilisiert werden. Häufig ist eine parenterale Nährstoff- und Flüssigkeitszufuhr zur vollständigen Bedarfsdeckung notwendig. Diese erfolgt meist im häuslichen Umfeld über einen zentralvenösen Ernährungskatheter. Obwohl der Hickman-Katheter als klassischer Ernährungskatheter die geringsten Infektionsraten vorweist, wird meist ein Portsystem implantiert. Einer der häufigsten Komplikationen des Ports ist mit Abstand die Infektion, die auch häufig zur Portexplantation führt.
Wir möchten Ihnen anhand von Kasuistiken pädiatrischer und erwachsener Patienten die besonderen Herausforderungen bei der Betreuung von Kurzdarmpatienten vorstellen und Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Ernährungskatheter präsentieren. Ferner möchten wir Ihnen das innovative sporttherapeutische Konzept des Hector-Centers vorstellen, das auch bei muskulär stark geschwächten Kurzdarmpatienten durchgeführt werden kann.
Wir laden herzlich Betroffene, pflegende Angehörige, Ernährungs- und Pflegedienstfachkräfte,
Ärzte und Interessierte zu der Veranstaltung ein und freuen uns auf Ihr Kommen sowie auf eine
rege Diskussion.

FINAL_M1_Kurzdarmsyndrom_20.03.2019_web.pdf

Beginn:
Ende:

20.03.2019, 17:00
20.03.2019, 19:20

Wo:

Hörsäle Medizin, Hörsaal 200
Ulmenweg 18
91054 Erlangen

Veranstalter:

Universitätsklinikum Erlangen, Medizinische Klinik 1, Hector-Center

Referent:

Prof. Dr. Y. Zopf; PD Dr. A. Hörning u.a.

Zertifiziert?

Fortbildungspunkte sind beantragt.

Anmeldung:

Anmeldung ist erforderlich.

E-Mail: med1-kongressorganisation@uk-erlangen.de

Telefon: 09131 85-36375

Fax: 09131 85-36327